Monthly Archive: June 2013

1

Umfrage zur Zitierfähigkeit von WP

Im letzten Monat führten wir eine kleine Umfrage mit den Lehrenden des Instituts für deutsche Literatur an der HU Berlin durch. Folgende Frage wurden den ca. 60 Dozent_innen und Profesor_innen per Mail gestellt: Halten Sie Wikipedia für zitierfähig? wenn ja, warum? wenn nein, ordnen Sie bitte folgende, von den Student_innen ausformulierte Gründe in der Reihenfolge ihrer Wichtigkeit (das wichtigste Argument als Nr 1):

0

Die Romantik: ein Vergleich – D/I/E

Ein Beitrag von Philipp, Marianna und Oriana Ziel dieses Blogbeitrags ist es, einen Vergleich zwischen der italienischen, der englischen und der deutschen Fassung des Wikipedia-Artikels über Romantik darzustellen. Länge und Chronologie: ein Vergleich Die erste, naheliegende Beobachtung betrifft die Länge der Artikel: wo die deutsche und die italienische Fassung verhältnismäßig kurz gehalten sind (erstere liegt bei ca. 23 000 Zeichen, letztere bei ca. 33 000 Zeichen), ist die englische deutlich länger: Sie überschreitet die 64 000 Zeichen.

0

Literaturwissenschaftliche Qualitätskriterien bei WP anhand von Vergleichen

Anhand einer vergleichenden Arbeit zu den Artikeln Dorothea Tieck (deutsch/englisch), Die Leiden des jungen Werther (deutsch/spanisch/französisch), Buddenbrooks (deutsch/englisch) und Romantik (deutsch/englisch/italienisch) konnten Qualitätskriterien für literaturwissenschaftliche WP-Artikel herausgearbeitet werden. Sie sollen bei der soeben angegangenen Verfassung von neuen (oder Überarbeitung bislang äußerst karger) literaturwissenschaftlichen Artikeln dienen. Sie decken sich selbstverständlich mit den von WP selbst aufgestellten Kriterien, weisen aber spezifische Schwerpunkte auf:

3

Autorität und Expertise – Teil 2 –

Dieser Beitrag von Nicolas Cauet ist der zweite Teil einer Serie, die hier angefangen wurde. 2. Objektive Kriterien oder Machtwort der Administratoren? Wie wird man als Autor relevant, wie kann man sich an die angegebenen Richtlinien orientieren? Wenn man im Internet nach Kritik über die freie Enzyklopädie sucht, stößt man oft auf solche Argumente: „Was als Standpunkt akzeptiert und als Wissen anerkannt wird, ist immer auch eine Machtfrage. Wikipedia verschleiert diese Machtfrage hinter dem Ideal des neutralen Standpunktes als Nebelkerze.“ (Wikimannia)